background
logotype
image1 image2 image3

1. FC Märebrätscher startet furios in die Champions-League der Grömpu-Saison

Am vergangenen Freitag hat sich der 1. FC Märebrätscher in der heimischen Kulisse im Seeland für die bevorstehende hochklassige Grömpu-Saison versammelt.

Pünktlich um 18.00 Uhr ging es beim Bierstand los, um die ersten taktischen Inputs von Freund & Feind zu studieren, die ersten Psycho-Spielchen mit der gegnerischen Mannschaft  zu spielen und natürlich die Kehle mit dem gold-gelben Engelssaft für die bevorstehenden Festspielen zu befeuchten.

Trotz eines harzigen Startes mit einer sogenannten Null-Nummer (0:0) gegen einen Nobody aus der Grömpu-Szene,  konnte sich der "erste Effcee Mehebrethscher" (Original-Tonaufnahme beim Speaker erhältlich) im Verlauf des Turniers entgegen den knallharten Analysen der Wettbüros deutlich steigern und die ersten Punkte einfahren. Jedoch setzte es beim 3. Gruppenspiel gegen den bisherigen Titelverteidiger "Dream Team" eine knappe, aber verdiente Niederlage ab. 

Mit der Zunahme der elektrolytischen alkoholhaltigen Getränke stieg auch das Selbstvertrauen der Spielerinnen und Spieler des 1. FC Märebrätscher. In der Zwischenzeit ist im Hexenkessel Seeland bekannt geworden, dass zwei Mannschaften in der Gruppe "mixed" aufgrund zuvieler lizenzierten Spieler/-innen disqualifiziert worden sind. Völlig unbeirrt davon hat sich der 1. FC Märebrätscher mit Teamgeist, Emotionen, körperlicher Fitness und dem unbändigen Willen jedes Spiel zu gewinnen - dem heissen Wetter und dem trocknen Boden erfolgreich getrotzt - und sich für den direkten Finaleinzug qualifiziert.

Im Finalspiel gegen die Gruppe "Gallee verstärkt" zeigten die Schlüsselspieler namentlich S. E. aus S. als "DIE WAND" (aktueller Marktwert bei 200 Liter Bier) und M. L. aus E. als "SHUTOUT-KÖNIG" (aktueller Marktwert bei 40 Liter Jägermeister) mit Ihrer felsenfesten Abwehrarbeit und dem unnachgiebigen Zug in die gegnerische Hälfte das beste Spiel Ihres Lebens. Dank einem Abstauber eines gefährlichen Angriffs über die rechte Seite, konnten die Märebrätscher in einem hart umkämpften Finale den Sieg schlussendlich erringen.

Nach diesem Achtungserfolg und dem ersten Ausrufezeichen in dieser Grömpusaison ist der Pott (aktueller Standort unbekannt) in wohlverdiente Hände gekommen. Die Märebrätscher feierten den sensationellen Sieg anschliessend bis in die späte Nacht hinein. 

Der Sieg des 1. FC Märebrätscher ist eine Kampfansage für das nächste Turnier "ennet dem Gleis" auf Wehrligen, wo der Platz noch schwerer bespielbar ist. Die Festwirtschaft und Spielergruppen in Neuenkirch sind vorgewarnt!!!

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Organisatoren für den gelungenen Anlass und wir sehen uns natürlich bei der Titelverteidigung im nächsten Jahr.

2020  Märebrätscher Sämpech   Zur Startseite